ciab.io AGB

Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen

  1. Geltungsbereich, Änderungsbefugnis, Vertragsinhalt, Wechsel des Vertragspartners

 

1.1. Die Dennis Acker Consulting erbringt alle Lieferungen und Leistungen f├╝r CIAB Produkte ausschlie├člich auf Grundlage dieser Gesch├Ąftsbedingungen.

 

1.2.  Von diesen Gesch├Ąftsbedingungen insgesamt oder teilweise abweichende AGB des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben diesen ausdr├╝cklich schriftlich zugestimmt. Diese Gesch├Ąftsbedingungen gelten auch dann ausschlie├člich, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender AGB des Kunden unsere Leistungen vorbehaltlos erbringen.

 

1.3.  CIAB kann seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf einen oder mehrere Dritte ├╝bertragen (Vertrags├╝bernahme). Dem Kunden steht f├╝r den Fall der Vertrags├╝bernahme das Recht zu, den Vertrag fristlos zu k├╝ndigen.

 

  1. Leistungspflichten

 

2.1.  CIAB gew├Ąhrleistet eine Erreichbarkeit seiner Server von 99% im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen die Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von CIAB liegen (h├Âhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.) nicht zu erreichen sind. CIAB kann den Zugang zu den Leistungen beschr├Ąnken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrit├Ąt, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender St├Ârungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern.

 

2.2.  Der Kunde hat keinen Anspruch darauf, dass dem Server dieselbe IP-Adresse f├╝r die gesamte Vertragslaufzeit zugewiesen wird au├čer es ist vertraglich festgehalten.

 

2.3.  Der Kunde w├Ąhlt bei der Bestellung einen konkreten Tarif aus, ein upgrade in einen h├Âheren Tarif ist jederzeit m├Âglich.

 

2.4.  Ger├Ąt CIAB mit Leistungsverpflichtungen in Verzug, so ist der Kunde nur dann zum R├╝cktritt vom Vertrag berechtigt, wenn CIAB eine vom Kunden gesetzte angemessene Nachfrist nicht einh├Ąlt. Die Nachfristsetzung muss in schriftlicher Form erfolgen. Die schriftliche Form kann durch elektronische Form ersetzt werden, wenn der Kunde der Erkl├Ąrung seinen Namen hinzuf├╝gt und das elektronische Dokument mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz versieht. Die Nachfrist muss mindestens zwei Wochen betragen.

 

2.5.  Aus Gr├╝nden des technischen Fortschritts, der Sicherheit, der technischen Verf├╝gbarkeit inklusive des Supports von Anbieter- oder Herstellerseite sowie aus Gr├╝nden des stabilen Betriebs und der Integrit├Ąt der CIAB -Systeme oder um ihrer Obliegenheit, technisch aktuelle L├Âsungen bereitzustellen, nachzukommen, beh├Ąlt sich CIAB vor, einzelne Features, Anwendungen, Skripten, Apps, Links und Programme abzuschalten oder zu ├Ąndern, soweit der Vertragszweck dadurch nicht erheblich ver├Ąndert wird und die ├änderung f├╝r den Kunden nicht unzumutbar erscheint.

CIAB bem├╝ht sich, soweit es in ihrem Einflussbereich liegt, dem Kunden technische Alternativen anzubieten, z.B. Upgrades oder aktualisierte Versionen.

 

  1. Domainregistrierung, Freistellung, Domainstreitigkeiten, Domainr├╝ckkauf

 

3.1.  Bei der Verschaffung und/oder Pflege von Domains wird CIAB im Verh├Ąltnis zwischen dem Kunden und der jeweiligen Organisation zur Domain-Vergabe lediglich als Vermittler t├Ątig. CIAB hat auf die Domain-Vergabe keinen Einfluss. CIAB ├╝bernimmt keine Gew├Ąhr daf├╝r, dass die f├╝r den Kunden beantragten Domains ├╝berhaupt zugeteilt werden und/oder zugeteilte Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Dauer Bestand haben.

 

3.2.  Der Kunde garantiert, dass die von ihm beantragte Domain keine Rechte Dritter verletzt.

 

3.3.  Der Kunde ist verpflichtet, CIAB einen etwaigen Verlust seiner Domain unverz├╝glich anzuzeigen. Beabsichtigt der Kunde den R├╝ckerwerb seiner Domain von einem Dritten, so ist er verpflichtet, CIAB unverz├╝glich ├╝ber die Aufnahme von Verhandlungen mit dem Dritten zu unterrichten, Anfragen von CIAB ├╝ber den Stand der Verhandlungen mit dem Dritten zu beantworten und CIAB das vorrangige Recht zum R├╝ckerwerb f├╝r den Kunden einzur├Ąumen, wenn und soweit dies die Interessen des Kunden nicht unbillig beeintr├Ąchtigt.

 

3.4.  Stellt der Kunde selbst zu einer Domain keine Inhalte bereit, ist CIAB berechtigt, eigene Inhalte wie Werbung f├╝r CIAB oder Dritte einzublenden.

 

3.5.  CIAB kann nicht gew├Ąhrleisten, dass der Domain-Name oder die TLD bei der Registrierstelle tats├Ąchlich registriert wird. CIAB kann ferner nicht gew├Ąhrleisten, dass die TLD der breiten ├ľffentlichkeit zug├Ąnglich gemacht oder von CIAB zur Verf├╝gung gestellt wird. Die TLD kann speziellen Registrierungsbedingungen und/oder bislang nicht bekannten Beschr├Ąnkungen unterliegen. CIAB kann nicht gew├Ąhrleisten, dass diese Bedingungen durch Sie erf├╝llt werden, und ist folglich aufgrund der genannten Bedingungen unter Umst├Ąnden nicht berechtigt, den Domain-Namen in Ihrem Auftrag zu registrieren. F├╝r den Fall einer solchen Situation haben Sie das Recht, Ihre verbindliche Vorregistrierung kostenfrei zu widerrufen. Sollte der Domain-Name bei der Registrierstelle nicht registriert werden k├Ânnen, entstehen Ihnen keine weiteren Kosten.

 

3.6.  Bei der Verschaffung und/oder Pflege von SSL-Zertifikaten wird CIAB im Verh├Ąltnis zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Zertifikatsaussteller lediglich als Vermittler t├Ątig. CIAB hat auf die Zertifikatsausstellung keinen Einfluss. CIAB ├╝bernimmt keine Gew├Ąhr daf├╝r, dass die f├╝r den Kunden beantragten Zertifikate ├╝berhaupt zugeteilt werden oder auf Dauer Bestand haben.

 

  1. Lizenzvereinbarungen, Urheberrecht

 

4.1.  Sofern der vom Kunden gew├Ąhlte Tarif die Nutzung von grafische Elementen, Bildern, Texte, Animationen, Designvorlagen beinhaltet, erh├Ąlt der Kunde das Recht, diese Inhalte f├╝r die Dauer seines jeweiligen Vertrages und im Zusammenhang der mit diesem Vertrag erstellten Webpr├Ąsenz online zu nutzen. Eine weitergehende Nutzung ist nicht gestattet. Insbesondere ist es untersagt, die zur Verf├╝gung gestellten Inhalte zu kopieren und anderweitig zu verwenden. Die vorgenannten Regelungen gelten vorbehaltlich speziellerer Lizenzbedingungen der zur Verf├╝gung gestellten Inhalte.

 

4.2.  CIAB haftet nicht f├╝r Wettbewerbsverst├Â├če, Verletzung von Markenrechten, Urheberrechten und von geistigem Eigentum sowie nicht f├╝r sonstige Rechtsverletzungen, die der Kunde bei der Nutzung der Webhosting-Service begeht. Dies gilt insbesondere auch f├╝r die Verwendung von seitens CIAB zur Verf├╝gung gestellten Bildern, die durch Kunden im Rahmen vom Webhosting genutzt werden d├╝rfen.

 

4.3.  F├╝r jeden Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung gegen die in Ziffer 4.1 bis 4.7 geregelten Pflichten verspricht der Kunde CIAB eine Vertragsstrafe in H├Âhe von EUR 3.000,00.

 

  1. Vertragsangebot, Vertragsschluss, Vertragsbeendigung

 

5.1. CIAB ist berechtigt, den Antrag des Kunden auf Abschluss des Vertrages innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach telefonischer Bestellung oder Absendung der Bestellung durch den Kunden anzunehmen.

 

5.2.  Der Vertrag kommt erst mit Gegenzeichnung des Kundenantrags durch CIAB oder mit der ersten Erf├╝llungshandlung zustande.

 

5.3.  Der Vertrag wird, falls nichts anderes vereinbart ist, mit einer Laufzeit von 1 Monaten geschlossen, Domains welche im Vertrag enthalten sind werden gesondert mit einer Laufzeit von 12 Monaten behandelt. Die Mindestvertragslaufzeit betr├Ągt falls nicht anders vereinbart immer einen Monat, der Vertrag verl├Ąngert sich jeweils um die vereinbarte Zeit oder Mindestlaufzeit, h├Âchstens aber um ein Jahr, wenn er nicht mit einer Frist von zwei Wochen zum jeweiligen Ablauf der bestimmten Zeit oder Ablauf der Mindestvertragslaufzeit gek├╝ndigt wird. CIAB ist bei Vertr├Ągen, die eine Laufzeit oder eine Mindestvertragslaufzeit von bis zu zw├Âlf Monaten haben, fr├╝hestens nach einem Monat berechtigt, den Vertrag mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende zu k├╝ndigen. Dies gilt auch, wenn der Vertrag sich um eine bestimmte Zeit verl├Ąngert hat. CIAB ist bei Vertr├Ągen, die eine Laufzeit oder eine Mindestvertragslaufzeit von mehr als zw├Âlf Monate und bis zu vierundzwanzig Monate haben, berechtigt, den Vertrag mit einer Frist von 6 Monaten zum Monatsende zu k├╝ndigen. Ein auf unbestimmte Zeit laufendes Vertragsverh├Ąltnis kann von beiden Parteien ohne Angabe von Gr├╝nden mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende gek├╝ndigt werden.

 

5.4.  CIAB ist berechtigt, die Domain des Kunden nach Beendigung des Vertrages freizugeben. Sp├Ątestens mit dieser Freigabe erl├Âschen alle Rechte des Kunden aus der Registrierung.

 

5.5.  Werden von Dritten gegen├╝ber CIAB Anspr├╝che wegen tats├Ąchlicher oder behaupteter Rechtsverletzung gem├Ą├č Ziffer 9.2 geltend gemacht, ist CIAB berechtigt, die Domain des Kunden unverz├╝glich in die Pflege des Registrars zu stellen und die entsprechende Pr├Ąsenz des Kunden zu sperren.

 

5.6.   Unber├╝hrt bleibt das Recht beider Parteien zur fristlosen K├╝ndigung aus wichtigem Grund. Ein wichtiger Grund liegt f├╝r CIAB insbesondere dann vor, wenn der Kunde

  • sich mit einem Betrag in H├Âhe von mindestens einer monatlichen Grundgeb├╝hr in Verzug befindet,
  • schuldhaft gegen eine der in den Ziffern 4., 9.1, 9.2, 10.1, 10.5 bzw. 10.8 geregelten Pflichten verst├Â├čt,
  • trotz Abmahnung innerhalb angemessener Frist seine Internet-Seiten die Inhalte nicht so umgestaltet, dass sie den in Ziffer 10.6 geregelten Anforderungen gen├╝gen oder
  • schuldhaft gegen die Vergabebedingungen oder die Vergaberichtlinien verst├Â├čt.

 

5.7.   K├╝ndigungen haben stets ├╝ber den im Dashboard angegebenen Weg (https://ciab.io) oder alternativ in Textform (z. B. Fax oder E-Mail) zu erfolgen. K├╝ndigt ein Unternehmer per E-Mail, so muss die K├╝ndigung unter Verwendung der vom Unternehmer als Kontakt hinterlegten E-Mail Adresse versendet werden, um die Authentizit├Ąt der Erkl├Ąrung zu gew├Ąhrleisten.

 

5.8.  Gegenstand dieses Vertrages sind alle vom Kunden beantragten Domains, soweit sie dem Kunden zugeteilt wurden.
Alle erfolgreichen Domainregistrierungen werden von CIAB automatisch aufrechterhalten, sofern nicht der Vertrag insgesamt oder einzelne Domains eines Tarifes durch den Kunden oder aufgrund verbindlicher Entscheidungen in Domainstreitigkeiten wirksam gek├╝ndigt werden. In diesen genannten F├Ąllen besteht kein Anspruch des Kunden auf Beantragung einer unentgeltlichen Ersatzdomain. Weder f├╝r einzelne Domains eines Tarifes noch f├╝r zus├Ątzliche einzeln gebuchte Domains erfolgt bei einer vorzeitigen K├╝ndigung eine Erstattung, sofern nicht die K├╝ndigung durch CIAB verschuldet worden ist. Dies gilt ebenso f├╝r andere abtrennbare Einzelleistungen eines Tarifes oder zus├Ątzlich gebuchte Optionen.

 

5.9.  F├╝r den Fall, dass CIAB nach den Bestimmungen der jeweiligen Vergabestelle bestimmter Top-Level-Domains die Registrierung einer Sub-Level Domain des Kunden nicht aufrecht erhalten kann, ist CIAB berechtigt, den Vertrag mit dem Kunden ├╝ber diese Leistungen au├čerordentlich mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende zu k├╝ndigen.

 

5.10.  Der Kunde erkl├Ąrt sich damit einverstanden und akzeptiert den Umstand, dass CIAB aus Sicherheitsgr├╝nden in Zusammenhang mit der ├ťbertragung einer Domain einen Transferlock anwendet. Durch Entfernung des Transferlock hat der Kunde gleichwohl die M├Âglichkeit, einer ├ťbertragung der Domain, die von Dritten beantragt wurde, zuzustimmen.

 

  1. Preise und Zahlung

 

6.1.  Die Preise sind Festpreise.

 

6.2.  Soweit nicht die Hauptleistungspflicht, d.h. die Pflicht zur Zahlung des nutzungsunabh├Ąngigen Grundentgelts betroffen ist, bestimmt CIAB die Entgelte durch die jeweils aktuelle Preisliste nach billigem Ermessen.

 

6.3.  CIAB ist berechtigt, die Entgelte zum Beginn der n├Ąchsten Vertragslaufzeit mit einer angemessenen Ank├╝ndigungsfrist von mindestens einem Monat zu ├Ąndern. Widerspricht der Kunde der ├änderung nicht binnen einer von CIAB gesetzten angemessenen Frist, gilt die ├änderung als genehmigt. CIAB weist den Kunden in der ├änderungsmitteilung darauf hin, dass die ├änderung wirksam wird, wenn er nicht widerspricht.

 

6.4.   Der Kunde kommt, auch ohne Mahnung, in Verzug, wenn er den f├Ąlligen Betrag nicht innerhalb von zehn Kalendertagen ab Rechnungszugang leistet. Ma├čgeblich ist, dass dieser Betrag innerhalb dieser Frist bei CIAB auf dem in der Rechnung angegebenen Konto eingeht.

 

6.5.   Im Verzugsfall berechnet CIAB Zinsen in H├Âhe von zehn Prozent j├Ąhrlich sowie f├╝r jede Mahnung eine Mahngeb├╝hr gem├Ą├č der jeweils aktuellen Preisliste, es sei denn, der Kunde weist nach, dass ein Schaden ├╝berhaupt nicht oder in wesentlich geringerer H├Âhe entstanden ist. Der gesetzliche Verzugszins ist in jedem Fall der Mindestzins. Die Geltendmachung weitergehender Anspr├╝che wegen Zahlungsverzuges bleibt CIAB vorbehalten, ebenso der Ersatz der notwendigen Kosten zweckentsprechender au├čergerichtlicher Betreibungs- oder Einbringungsma├čnahmen, soweit diese in einem angemessenen Verh├Ąltnis zur betriebenen Forderung stehen. Insbesondere ist CIAB nicht zur Erbringung weiterer Vorleistungen verpflichtet, wenn der Kunde sich mit einem Betrag in H├Âhe von mindestens einer monatlichen Grundgeb├╝hr seit mindestens zwei Wochen in Verzug befindet.

 

6.6.  CIAB ist berechtigt, im Falle einer ├änderung des gesetzlich vorgeschriebenen Umsatzsteuersatzes die Entgelte f├╝r die betroffenen vertragsgegenst├Ąndlichen Waren oder Leistungen ab dem Zeitpunkt des Wirksamwerdens der ├änderung an den ge├Ąnderten Umsatzsteuersatz anzupassen. Wird der Umsatzsteuersatz im Rahmen der ├änderung gesenkt, ist CIAB zu einer entsprechenden Anpassung verpflichtet.

 

6.7.  Nutzungsunabh├Ąngige Entgelte werden monatlich im Voraus f├Ąllig. Die nutzungsabh├Ąngigen Entgelte werden mit Rechnungsstellung f├Ąllig. Der Abrechnungszeitraum bestimmt sich nach dem jeweils bestellten Tarif (laut aktueller Leistungsbeschreibung), l├Ąngstens jedoch auf zw├Âlf Monate. Gesonderte Vereinbarungen mit dem Kunden haben Vorrang. Die Zahlung der Entgelte kann ausschlie├člich durch unseren Zahlungsdienstleister oder bei schriftlicher Genehmigung von CIAB per Rechnung erfolgen. Die Rechnung wird dem Kunden ausschlie├člich in digitaler Form per E-Mail oder in seinem pers├Ânlichen Dashboard zur Verf├╝gung gestellt und kann dort von ihm abgerufen werden.

6.8.   ├ändern sich zu einem Zeitpunkt innerhalb des Abrechnungszeitraumes die Entgelte oder deren Bestandteile (z.B. Erh├Âhung der Umsatzsteuer), so erfolgt eine separate Abrechnung des Leistungszeitraumes vom Beginn des Abrechnungszeitraumes bis zum ├änderungszeitpunkt und des Leistungszeitraumes vom ├änderungszeitpunkt bis zum Ende des Abrechnungszeitraumes.

 

6.9.  CIAB ist berechtigt, die Aktivierung einer Domain erst nach Zahlung der f├╝r die Registrierung vereinbarten Entgelte vorzunehmen.

6.10.   Gegen unsere Forderungen kann der Kunde nur mit unwidersprochenen oder rechtskr├Ąftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

 

  1. Freistellungsanspruch

 

7.1.   CIAB wird den Kunden dann gegen alle Anspr├╝che verteidigen, die aus einer Verletzung eines gewerblichen Schutzrechts oder Urheberrechts durch CIAB in der Bundesrepublik Deutschland hergeleitet werden, und dem Kunden gerichtlich auferlegte Kosten und Schadensersatzbetr├Ąge ├╝bernehmen, wenn der Kunde CIAB von solchen Anspr├╝chen unverz├╝glich schriftlich benachrichtigt hat und CIAB alle technischen und rechtlichen Abwehrma├čnahmen und Vergleichsverhandlungen vorbehalten bleiben. Vorgenannte Verpflichtungen von CIAB entfallen, wenn Anspr├╝che Dritter darauf beruhen, dass Hardware oder Programme ge├Ąndert wurden oder zusammen mit nicht von CIAB gelieferter Hardware oder Programmen genutzt werden.

 

  1. Haftung

 

8.1.   F├╝r Sch├Ąden haftet CIAB nur dann, wenn CIAB oder einer ihrer Erf├╝llungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) in einer den Vertragszweck gef├Ąhrdenden Weise verletzt hat oder der Schaden auf grober Fahrl├Ąssigkeit oder Vorsatz von CIAB oder einer ihrer Erf├╝llungsgehilfen zur├╝ckzuf├╝hren ist. Erfolgt die schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht) nicht grob fahrl├Ąssig oder vors├Ątzlich, ist die Haftung von CIAB auf den Schaden beschr├Ąnkt, der f├╝r CIAB bei Vertragsschluss vern├╝nftigerweise voraussehbar war.

 

8.2.   Die Haftung von CIAB wegen zugesicherter Eigenschaften, bei Personensch├Ąden sowie aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften bleibt unber├╝hrt.

 

8.3.   Im Anwendungsbereich des TKG bleibt die Haftungsregelung des ┬ž 44a TKG in jedem Fall unber├╝hrt.

 

8.4.   Der Kunde ist selbst f├╝r die Einhaltung alle f├╝r den Betrieb seines CIAB Produktes anwendbaren Rechtsvorschriften verantwortlich.

8.5. Die Haftungsbeschr├Ąnkungen nach diesen AGB gelten auch zugunsten der mit CIAB im Sinne des ┬ž 15 AktG verbundenen Unternehmen sowie zugunsten der gesetzlichen Vertreter, Erf├╝llungsgehilfen und Mitarbeiter von CIAB und der verbundenen Unternehmen.

 

  1. Internet-Pr├Ąsenz, Inhalte von Internet-Seiten

 

9.1.   Der Kunde ist verpflichtet, auf seine Internet-Seite eingestellte Inhalte als eigene Inhalte unter Angabe seines vollst├Ąndigen Namens und seiner Anschrift zu kennzeichnen. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass eine dar├╝ber hinausgehende gesetzliche Kennzeichnungspflicht z.B. dann bestehen kann, wenn auf den Internet-Seiten Teledienste oder Mediendienste angeboten werden. Der Kunde stellt CIAB von allen Anspr├╝chen frei, die auf einer Verletzung der vorgenannten Pflichten beruhen.

 

9.2.   Der Kunde darf durch die Internet-Pr├Ąsenz, dort eingeblendete Banner, die Bezeichnung seiner E-Mail-Adresse nicht gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter (Marken, Namens-, Urheber-, Datenschutzrechte usw.) versto├čen. Der Kunde darf seine Internet-Pr├Ąsenz nicht in Suchmaschinen eintragen, soweit der Kunde durch die Verwendung von Schl├╝sselw├Ârtern bei der Eintragung gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter verst├Â├čt. F├╝r jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen eine der vorstehenden Verpflichtungen verspricht der Kunde CIAB unter Ausschluss der Annahme eines Fortsetzungszusammenhangs die Zahlung einer Vertragsstrafe in H├Âhe von EUR 5.050,00 ( in Worten: f├╝nftausendf├╝nfzig Euro).

9.3.  CIAB ist nicht verpflichtet, die Internet-Pr├Ąsenzen des Kunden auf eventuelle Rechtsverst├Â├če zu pr├╝fen. Nach dem Erkennen von Rechtsverst├Â├čen oder von Inhalten, welche gem├Ą├č Ziffer 9.2 oder 10.6 unzul├Ąssig sind, ist CIAB berechtigt, den Tarif zu sperren. CIAB wird den Kunden unverz├╝glich von einer solchen Ma├čnahme unterrichten.

 

  1. Pflichten des Kunden

 

10.1.  Der Kunde sichert zu, dass die Daten die von ihm CIAB mitgeteilt worden richtig und vollst├Ąndig sind. Er verpflichtet sich, CIAB jeweils unverz├╝glich ├╝ber ├änderungen der mitgeteilten Daten zu unterrichten und auf entsprechende Anfrage von CIAB binnen 15 Tagen ab Zugang die aktuelle Richtigkeit erneut zu best├Ątigen. Dieses betrifft insbesondere Name, postalische Anschrift, E-Mail-Adresse sowie Telefon- und Telefax-Nummer des technischen Ansprechpartners f├╝r die Domain, Name, postalische Anschrift, E-Mail-Adresse sowie Telefon- und Telefax-Nummer des administrativen Ansprechpartners f├╝r die Domain sowie falls der Kunde eigene Name-Server stellt: Zus├Ątzlich die IP-Adressen des prim├Ąren und sekund├Ąren Nameservers einschlie├člich der Namen dieser Server.

 

10.2. Der Kunde hat in seine E-Mail Postf├Ącher eingehende Nachrichten in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden von h├Âchstens vier Wochen abzurufen. CIAB beh├Ąlt sich das Recht vor, f├╝r den Kunden eingehende pers├Ânliche Nachrichten an den Absender zur├╝ck zu senden, wenn die in den jeweiligen Tarifen vorgesehenen Kapazit├Ątsgrenzen ├╝berschritten sind. Sollte der Kunde ├╝ber einen Zeitraum von 2 Monaten ├╝ber ein E-Mail-Postfach weder E-Mails versenden noch E- Mails von diesem herunterladen, so ist CIAB berechtigt, dieses E-Mail-Postfach zu deaktivieren. Der Kunde kann das betroffene E-Mail-Konto erneut aktivieren.

 

10.3.  E-Mail Postf├Ącher d├╝rfen ausschlie├člich f├╝r die Abwicklung von E-Mail-Verkehr verwendet werden. Es ist insbesondere strikt untersagt, E-Mail Postf├Ącher als Speicherplatz f├╝r andere Dateien und Daten zu nutzen.

 

10.4.  Der Kunde verpflichtet sich, von CIAB zum Zwecke des Zugangs zu deren Dienste erhaltene Passw├Ârter streng geheim zu halten und den Provider unverz├╝glich zu informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten das Passwort bekannt ist. Sollten infolge Verschuldens des Kunden Dritte durch Missbrauch der Passw├Ârter Leistungen von CIAB nutzen, haftet der Kunde gegen├╝ber CIAB auf Nutzungsentgelt und Schadensersatz. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass es ihm obliegt, nach jedem Arbeitstag, an dem der Datenbestand durch ihn bzw. seine Erf├╝llungs- oder Verrichtungsgehilfen ver├Ąndert wurde, eine Datensicherung durchzuf├╝hren. Der Kunde hat eine vollst├Ąndige Datensicherung insbesondere vor jedem Beginn von Arbeiten von CIAB oder vor der Installation von gelieferter Hard- oder Software durchzuf├╝hren. Der Kunde testet im ├ťbrigen gr├╝ndlich jedes Programm auf Mangelfreiheit und Verwendbarkeit in seiner konkreten Situation, bevor er mit der operativen Nutzung des Programms beginnt. Dies gilt auch f├╝r Programme, die er im Rahmen der Gew├Ąhrleistung und der Pflege von CIAB erh├Ąlt. Der Kunde wird ausdr├╝cklich darauf hingewiesen, dass bereits geringf├╝gige Ver├Ąnderungen an der Software die Lauff├Ąhigkeit des gesamten Systems beeinflussen kann.

 

10.5.  Der Kunde verpflichtet sich, ohne ausdr├╝ckliches Einverst├Ąndnis des jeweiligen Empf├Ąngers keine E-Mails, die Werbung enthalten, zu versenden oder versenden zu lassen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die betreffenden E- Mails mit jeweils gleichem Inhalt massenhaft verbreitet werden (sog. „Spamming“). Verletzt der Kunde die vorgenannte Pflicht, so ist CIAB berechtigt, den Tarif unverz├╝glich zu sperren.

 

10.6.  Der dem Kunden zugeordnete Webspace ist ausschlie├člich zum konventionellen Betrieb einer Website zu nutzen. Die Nutzung des Webspace f├╝r Online Backups, als File Storage/Massenspeicher oder zur Bereitstellung von Massen-Downloads ist untersagt. Der Kunde ist verpflichtet, seine Internet-Seite so zu gestalten, dass eine ├╝berm├Ą├čige Belastung des Servers, z.B. durch CGI-Skripte, die eine hohe Rechenleistung erfordern oder ├╝berdurchschnittlich viel Arbeitsspeicher beanspruchen, vermieden wird. CIAB ist berechtigt, Seiten, die den obigen Anforderungen nicht gerecht werden, vom Zugriff durch den Kunden oder durch Dritte auszuschlie├čen. CIAB wird den Kunden unverz├╝glich von einer solchen Ma├čnahme informieren.

 

10.7.  Der Kunde ist verpflichtet, bei der ├änderung von Features, Anwendungen, Skripten und Programmen nach 2.9 der vorliegenden AGB in zumutbarem Umfang mitzuwirken und ggf. f├Ąllige Anpassungen an seinen CIAB -Produkten selbst zu verantworten. Die CIAB wirkt darauf hin, dem Kunden so fr├╝h wie m├Âglich solche ├änderungen auf geeignetem Wege mitzuteilen.

 

10.8.  Der Kunde ist verpflichtet, seine Homepage mit einer den gesetzlichen Erfordernissen entsprechenden Anbieterkennzeichnung (ÔÇ×Impressum“) auszustatten.

 

10.9.  Der Kunde ist verpflichtet, geeignete Backups seiner bei CIAB gehosteten Daten in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden selbstst├Ąndig und eigenverantwortlich zu erstellen.

 

10.10.  Der Kunde ist f├╝r die Inhalte seiner Domain verantwortlich. Er hat daf├╝r Sorge zu tragen, dass die von ihm auf der Webseite dargestellten bzw. ├╝ber die Webseite erreichbaren Daten nicht die Rechte Dritter verletzen. Der Kunde ├╝bernimmt die umfassende Haftung daf├╝r, dass die eingegebenen bzw. eingespeisten Daten mit Wettbewerbs-, Kennzeichnungs-, Namens- und Urheberrecht im Einklang stehen. Dar├╝ber hinaus verpflichtet sich der Kunde, keine Inhalte in das Netz einzuspeisen bzw. einzugeben, die

  1. Krieg, Terror und andere Gewalttaten verherrlichen,
  2. geeignet sind, Kinder oder Jugendliche sittlich schwer zu gef├Ąhrden,
  3. Menschen in einer die Menschenw├╝rde verletzenden Weise darstellen und/oder ein tats├Ąchliches Geschehen wiedergeben, ohne dass ein ├╝berwiegendes berechtigtes Interesse gerade an dieser Form der Berichterstattung vorliegt,
  4. den Hass gegen Teile der Bev├Âlkerung oder gegen eine nationale, rassische, religi├Âse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe aufstacheln, zu Gewalt- oder Willk├╝rma├čnahmen gegen sie auffordern oder die Menschenw├╝rde anderer dadurch angreifen, dass Teile der Bev├Âlkerung oder eine der vorbezeichneten Gruppen beschimpft, b├Âswillig ver├Ąchtlich gemacht oder verleumdet werden,
  5. grausame oder sonst unmenschliche Gewaltt├Ątigkeiten gegen Menschen oder Tiere in einer Art schildern, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewaltt├Ątigkeiten ausdr├╝cken oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorganges in einer W├╝rde verletzenden Weise darstellen,
  6. geeignet sind, andere zu verleugnen, zu beleidigen, zu bedrohen oder jemandem ├╝bel nachzureden.
  7. Die vorbezeichneten Verpflichtungen gelten entsprechend f├╝r auf der Webseite eingerichtete Verweise (ÔÇ×Hyperlinks“) des Kunden auf solche Inhalte Dritter.

10.11.  Der Kunde ist verpflichtet, Inhalte von Shutterstock (wie z.B. Bilder, Fotografien, Zeichnungen oder Grafiken) nicht

  1. zusammen mit verleumderischen, ungesetzlichen Inhalten oder in einer Weise, die die Marken-, Urheber- oder sonstigen Rechte an geistigem Eigentum Dritter verletzt, zu verwenden;
  2. in einer Weise zu verwenden, um gesetzeswidrige oder kriminelle Aktivit├Ąten zu betreiben;
  3. (ganz oder teilweise) als Marke, Dienstleistungsmarke, Logo oder andere Herkunftsangabe oder als Teil davon, oder um auf andere Weise die Billigung von Waren und/oder Dienstleistungen zu unterst├╝tzen oder anzudeuten, zu verwenden;
  4. separat und getrennt von der Website, dem Hosting, dem Online-Marketing oder einer ├Ąhnlichen Dienstleistung, die dem Kunden von CIAB ├╝ber die CIAB -Systeme oder das CIAB -Netzwerk oder durch die Nutzung der CIAB -Dienste zur Verf├╝gung gestellt wird, zu verwenden;
  5. in einer gegen die Vorgaben dieser Gesch├Ąftsbedingungen versto├čenden Art und Weise zu verwenden.

10.13.  Der Kunde ist verpflichtet, im Rahmen erforderlicher Mitwirkungshandlungen CIAB bei ihrer T├Ątigkeit angemessen so zu unterst├╝tzen, dass sie ihre Leistungen vertragsgem├Ą├č erbringen kann. Erfolgt eine R├╝ckmeldung nicht oder nicht fristgerecht, wird dies als Einverst├Ąndnis verstanden und die Service-Dienstleistung als erbracht erachtet und entsprechend ver├Âffentlicht, bereitgestellt und in Rechnung gestellt. Auf diese Folge wird der Kunde jeweils in Textform besonders hingewiesen.

 

 

  1. Datenschutz

 

11.1.  CIAB erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten eines Nutzers ohne weitergehende Einwilligung, soweit sie f├╝r die Vertragsbegr├╝ndung und -abwicklung sowie zu Abrechnungszwecken erforderlich sind. Weitere Informationen sind online unter Datenschutzhinweise abrufbar.

 

11.2.  CIAB weist den Kunden ausdr├╝cklich darauf hin, dass der Datenschutz f├╝r Daten├╝bertragungen in offenen Netzen, wie dem Internet, nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht umfassend gew├Ąhrleistet werden kann. Der Kunde wei├č, dass der Provider das auf dem Webserver gespeicherte Seitenangebot und unter Umst├Ąnden auch weitere dort abgelegte Daten des Kunden aus technischer Sicht jederzeit einsehen kann. Auch andere Teilnehmer am Internet sind unter Umst├Ąnden technisch in der Lage, unbefugt in die Netzsicherheit einzugreifen und den Nachrichtenverkehr zu kontrollieren. F├╝r die Sicherheit und die Sicherung der von ihm ins Internet ├╝bermittelten und auf Web- Servern gespeicherten Daten tr├Ągt der Kunde vollumf├Ąnglich selbst Sorge.

 

  1. Widerrufsbelehrung

 

12.1.  Sofern der Kunde ein Verbraucher ist und der Vertrag unter ausschlie├člicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen wurde, steht dem Kunden das unten beschriebene gesetzliche Widerrufsrecht zu:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gr├╝nden diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist betr├Ągt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszu├╝ben, m├╝ssen Sie uns

 

An
Dennis Acker Consulting
Emser Stra├če 3
65307 Bad Schwalbach
Tel: 06124 555555
E-Mail:  kuendigung@ciab.io

 

mittels einer eindeutigen Erkl├Ąrung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) ├╝ber Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie k├Ânnen daf├╝r das beigef├╝gte Muster- Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung ├╝ber die Aus├╝bung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschlie├člich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zus├Ątzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, g├╝nstigste Standardlieferung gew├Ąhlt haben), unverz├╝glich und sp├Ątestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zur├╝ckzuzahlen, an dem die Mitteilung ├╝ber Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. F├╝r diese R├╝ckzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der urspr├╝nglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdr├╝cklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser R├╝ckzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen w├Ąhrend der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Aus├╝bung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann f├╝llen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zur├╝ck)

 

An
Dennis Acker Consulting
Emser Stra├če 3
65307 Bad Schwalbach
Tel: 06124 555555
E-Mail:  kuendigung@ciab.io

 

ÔÇö Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag ├╝ber den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

ÔÇö Bestellt am (*)/erhalten am (*)

ÔÇö Name des/der Verbraucher(s)

ÔÇö Kundennummer des/der Verbraucher(s)

ÔÇö Anschrift des/der Verbraucher(s)

ÔÇö Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

ÔÇö Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

 

  1. Gerichtsstand, anwendbares Recht

 

Ausschlie├člicher Gerichtsstand f├╝r alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des ├Âffentlichen Rechts, ├Âffentlich – rechtliches Sonderverm├Âgen oder im Inland ohne Gerichtsstand ist, Wiesbaden. CIAB ist dar├╝ber hinaus berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen. F├╝r die von CIAB auf der Grundlage dieser Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen abgeschlossenen Vertr├Ąge und f├╝r aus ihnen folgende Anspr├╝che gleich welcher Art gilt ausschlie├člich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum Einheitlichen UN- Kaufrecht ├╝ber den Kauf beweglicher Sachen (CISG).

 

  1. Au├čergerichtliche Streitbeilegung

 

Die Europ├Ąische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter https://www.ec.europa.eu/consumers/odr. Verbraucher haben die M├Âglichkeit, diese Plattform f├╝r die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und werden von Fall zu Fall individuell ├╝ber eine Teilnahme entscheiden.

Stand Januar 2021